Dienstag, 5. Juli 2016

Nähen oder zaubern……….

schon ganz lange wollte ich mir einen Geldbeutel zaubern!
Im Buch “Alles im Griff” vom Anne-Pia Godske Rasmussen habe ich das passende Modell entdeckt.
Erst einmal habe ich die größere der beiden beschriebenen Geldbörsen genäht.
Hier gibt es zwei große Fächer für Scheine, in der Mitte Platz für die Münzen und Steckfächer für die wichtigen Karten.
P1090055
Bei dieser Geldbörse, die 15 cm breit ist,  habe ich als Verstärkung das steifere Schabrackenvlies S520 verwendet und hatte dann Probleme, am Ende den Geldbeutel auf die rechte Seite zu wenden.
P1090057
Bei meinem zweiten Versuch habe ich den Schnitt so verbreitert, dass bequem ein “großer” Geldschein in das Fach passt und habe das weichere Schabrackenvlies S320 zur Verstärkung genommen.
P1090068
Die Geldbörse, 17,5 cm breit,  fasst sich insgesamt weicher an und gibt auch, wenn sie mit Scheinen oder Münzen bestückt ist, besser nach.
P1090070
Den Klettverschluss habe ich auch entsprechend verlängert, damit die Ecken der Verschlussklappe nicht abstehen können.
P1090069
Fazit: Geldbörsen zaubern ist gar nicht schwer, Geldbeutel nähen macht süchtig und man kann sich bei der Stoffauswahl so richtig austoben, je bunter – desto leichter ist die Geldbörse in der Handtasche zu finden.
Auf dass uns für unserer schönes Hobby nie die “Füllung” der Geldbeutel ausgeht!

Sigrid

Kommentare:

  1. Hallo Sigrid,
    Deine Geldbörsen gefallen mir sehr gut ! Das Buch steht, zusammen mit den anderen von Anne-Pia, in meinem Regal. Ich glaube, ich sollte da mal wieder reinschauen :-)

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Sigrid,
    da hast Du zwei tolle Geldbörsen "gezaubert". Ich kann mich da Angelika nur anschließen, ich sollte auch mal wieder meine Bücher durchforsten. Da kauft man stänig neue Schnitte und hat eigentlich alles zur Hand.
    LG, Britta

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Sigrid, bis heute habe ich mich nicht an die Börsen ran getraut. Deine sehen zauberhaft aus.Da hätte ich fast Lust , so eine aus zu probieren.
    Grüße Heike

    AntwortenLöschen
  4. Hallo Sigrid,
    deine zwei Geldbörsen sehen fein aus, die Größere gefällt mir etwas besser, aber auch für die "Kleine" wird es eine schöne Verwendung finden, gell..
    L.G.
    sigisart

    AntwortenLöschen
  5. Na wer sagt's denn. Wir geben nicht auf, auch wenn es schwieriger werden sollte. Du bist der beste Beweis, denn die beiden Geldbörsen sehen toll aus.

    Herzlichst, Petruschka

    AntwortenLöschen