Montag, 14. November 2016

Filigree–das Doppelreißverschluss-Täschchen

…mein Musterstück, die große Version!
Ich wollte es ausprobieren und habe bei dieser Gelegenheit das erste Mal mit Soft und Stable genäht.
Mit der Anleitung von Sara Lawson (ins Deutsche übersetzt von allie-and-me) hatte ich keine Probleme. Jeder Schritt ist exakt beschrieben und auf den Fotos der Anleitung sieht man auch sehr gut, wo man die Nähte setzen muss. P1090389

Trotz der Größe ist das Täschchen dank Soft and Stable sehr stabil, das Innere ist sehr geräumig – da passen schon mal
auch größere Tuben oder Flaschen rein.
P1090393
Schade!!! Beim Wenden nach der letzten Naht passierte es dann: ein Reißverschluss machte schlapp. Dieses Missgeschick kannte ich bisher nur vom Hörensagen – es ist sehr ärgerlich. Ich hoffe, man kann es gut erkennen
P1090392
und ich hoffe sehr, dass jemand aus der Bloggerwelt einen Rat weiß!
Ich freue mich auf Eure Antworten,
Gruß Sigrid

Sonntag, 9. Oktober 2016

Reden wir heute über das Stricken……..

Stricken ist in – die Volkshochschule bietet bei uns Strickkurse für Anfänger an.
Im aktuellen Heft steht da: Stricken ist gesund für den Körper und den Geist, denn es senkt den Blutdruck,
baut Stress ab, stärkt das Selbstbewußtsein, fördert die Kreativität und das logische Denken. Na dann!
Anfängerin bin ich nicht mehr und deshalb habe ich einenP1090355
“Hitchhiker Beyond” gestrickt.
Ein Tuch, trotz seiner Länge nicht langweilig zu stricken,
weil die Wolle bunt ist und man mit Abnehmen auf der einen Seite und Aufnehmen auf der anderen Seite beschäftigt ist.
Die Anleitung ist fernsehtauglich, weil man sich die Musterfolge ganz leicht merkt.
Anleitung von hier,
100g Mille Colori Socks Lace LL 400m,
Nadeln Stärke 3,
ein Restchen Wolle von 2 g ist übrig.
P1090356
Das nächste Tuch ist schon auf den Nadeln- der Herbst kann kommen!
Bis bald, Sigrid

Montag, 19. September 2016

Mein erstes Schlampermäppchen

ist gerade aus der Nähmaschine gehüpft:

Schon oft habe ich diese Schlamperle bei euch auf den Blogs gesehen, aber noch nie selbst genäht. Das mußte sich ändern, seht selbst.
P1090352
P1090353
Der schöne Farbkastenstoff war ein Geschenk und heute kam er zum Einsatz.
P1090350
P1090349
P1090351
Und nun gehe ich die zweite Seite vom Endlos-RV verarbeiten……..
Sigrid

Den September-Block

P1090320

vom Sugar Block Club 2016
habe ich diesmal schon zu Beginn des Monats genäht,
gleich nachdem ich den
P1090307
August-Block fertig hatte.
Ich bin also gut dabei und werde die zwölf Blöcke sicher innerhalb des Jahres nähen können.
Mal sehen, wie es weitergeht!

Meinen Sommerurlaub verbrachte ich im August in Quedlinburg – der wunderschönen Weltkulturerbestadt und dort habe ich vieles entdecken können:
P1090209
P1090149
Witziges,

P1090097

P1090098
genähtes,
P1090111
Dachlandschaften und Fachwerk zum Verlieben
P1090222

P1090134

P1090104
Frauenorte, wie z. B. die Stiftskirche in Quedlinburg
P1090220

P1090153
Leckeres: Käsekuchen im Käsekuchencafé am Schloßberg oder auch Eis in über 20 Sorten.


P1090318
Genäht nach der schnellen Methode von Brigitte Heitland
P1090314
P1090306
und hier eine Gretelies für Lina
und gestrickt bzw. gestrumpft (lt. Aussage unserer 3-1/2jährigen Enkeltochter) habe ich auch.
P1090308
Hier z.B. Babysöckchen in verschiedenen Größen.
Inzwischen hat mich der Alltag wieder und der (Näh)Herbst naht in großen Schritten,
bis bald,

Sigrid

Samstag, 23. Juli 2016

Geldbeutelwäsche?

Nein, nur das Ergebnis dieser Nähwoche, weil ich von der Anleitung ganz begeistert bin
(siehe vorheriger Post) und so eine Minigeldbörse oder eine große Geldbörse doch ein schönes Geschenk sind – gefüllt ein Supergeschenk!

P1090079

Ich habe verschiedene Größen ausprobiert: Braun und Gelb sind die kleine Variante, Rot ist KingSize für große Scheine!
P1090078

Das Innenleben ist auch schön bunt! Die kleinen Geldbörsen sind schon eher für die Ausgehtasche gedacht oder schnell zum Einstecken in die Hosentasche.

P1090080
Wer mich kennt, weiß auch, dass ich immer gerne etwas ausprobiere:
P1090082

Diesmal wars der Fünffach-Organizer von Farbenmix. Die Anleitung gab es als Freebook in der Adventszeit.
P1090081

P1090083
Zwei kleinere Aussentaschen, zwei große Taschen rechts und links und in der Mitte versteckt, die Tasche Nr. 5, die man mit einem Klettband verschliessen kann. Eine schöne große Allzwecktasche und gar nicht schwer zu nähen - die Anleitung ist sehr ausführlich. Danke von meiner Seite dafür! Mein Fünffach-Organizer darf bestimmt mit in den Urlaub.
Noch eine Woche Schule in Bayern, dann haben wir das Schuljahr geschafft und gehen in die Sommerferien.
Bis bald mal wieder, Sigrid

Dienstag, 5. Juli 2016

Nähen oder zaubern……….

schon ganz lange wollte ich mir einen Geldbeutel zaubern!
Im Buch “Alles im Griff” vom Anne-Pia Godske Rasmussen habe ich das passende Modell entdeckt.
Erst einmal habe ich die größere der beiden beschriebenen Geldbörsen genäht.
Hier gibt es zwei große Fächer für Scheine, in der Mitte Platz für die Münzen und Steckfächer für die wichtigen Karten.
P1090055
Bei dieser Geldbörse, die 15 cm breit ist,  habe ich als Verstärkung das steifere Schabrackenvlies S520 verwendet und hatte dann Probleme, am Ende den Geldbeutel auf die rechte Seite zu wenden.
P1090057
Bei meinem zweiten Versuch habe ich den Schnitt so verbreitert, dass bequem ein “großer” Geldschein in das Fach passt und habe das weichere Schabrackenvlies S320 zur Verstärkung genommen.
P1090068
Die Geldbörse, 17,5 cm breit,  fasst sich insgesamt weicher an und gibt auch, wenn sie mit Scheinen oder Münzen bestückt ist, besser nach.
P1090070
Den Klettverschluss habe ich auch entsprechend verlängert, damit die Ecken der Verschlussklappe nicht abstehen können.
P1090069
Fazit: Geldbörsen zaubern ist gar nicht schwer, Geldbeutel nähen macht süchtig und man kann sich bei der Stoffauswahl so richtig austoben, je bunter – desto leichter ist die Geldbörse in der Handtasche zu finden.
Auf dass uns für unserer schönes Hobby nie die “Füllung” der Geldbeutel ausgeht!

Sigrid

Donnerstag, 9. Juni 2016

Schlamperle, Tasche Arya, Ordnungshelfer und Cross-Bag …

…….. keine Nähschildkröte!
Die Pfingstferien habe ich genutzt, um endlich mal eine gut abgelagerte Materialpackung samt Anleitung für ein Schlampermäppchen auszuprobieren……..
P1090028

P1090029
sieht einfach aus, ging aber für meine Begriffe kompliziert zu nähen. Sicher gibt es eine einfachere Methode….

Mit unserer Patchworkgruppe wagten wir uns an die “Arya” und haben uns zwei Abende dazu Zeit genommen. Für meine Tasche habe ich einen braunen, sehr sehr gut abgelagerten Leinenstoff aus einem Stoffverkauf von René Lezard hervorgeholt (ich liebe diesen Stoff und leider ist er vernäht…)
P1090030
dazu dunkelrote Reißverschlüsse und einen braun-weißen Karostoff als Futter und Hingucker für die Henkel
P1090031
P1090032P1090033
Für das Hauptfach habe ich als Oberseite den Hauptstoff genommen und einen RV mit zwei gegenläufigen Zippern eingenäht. Alles aus dem Vorrat – die einzigen Teile, die ich dazugekauft habe, sind die roten Kordelstopper und die Metallteile an den Henkeln.
Denn zuerst war ich sehr skeptisch, ob mir die Tasche überhaupt gelingt…. und nun möchte ich eigentlich ein zweites Exemplar nähen, in Dunkelblau.

P1090034
Jetzt geht es aber kunterbunt weiter- ebenfalls aus dem Vorrat genäht: ein Ordnungshelfer von der Taschenspieler CD. Alle Achtung, diese Anleitungen sind sehr gut nachnähbar. Da ist wirklich jeder Nähschritt verständlich beschrieben und die Taschen gelingen gut!
P1090036
Mein nächstes Werk ist eine Cross-Bag, auch von der Taschenspieler-CD und fast so bunt:
P1090037
Hauptstoff ist ein grauer falscher Uni, die aufgenähte Außentasche (habe ich irgendwo im www gesehen) und die Trägerstücke wieder der bunte Stoff, dazu ein pinkfarbenes BW-Gurtband und ein pinkfarbener RV und blau gepunkteter Futterstoff (alles aus dem Vorrat)
P1090038
innen eine kleine Tasche! Die Cross-Bag sitzt wie angegossen.
Alle Taschen habe ich mit Vlies H640 verstärkt, denn ich mag es, wenn Taschen einen gewissen “Stand” haben und nicht so lappig daherkommen.
Und jetzt freue ich mich auf Karlsruhe und die “Nadelwelt”….
Bis bald, Sigrid